· 

"Die Tastenfluesterin" - mein Weg und mein Warum!

Hauke Kranz auf einer Bank im Wald, lächelnd
Foto: Jasmin Bojé

Im September 2018 hat sich mein Leben "über Nacht" grundlegend verändert.

 

Ich traf die Entscheidung, meinem Ruf zu folgen und

ab jetzt für alle sichtbar als 

Hauke Kranz -

Die Tastenflüsterin 

unterwegs zu sein.

 

 

Was war passiert?

 

In meinem Blogartikel "Die Geburt der Tastenflüsterin" habe ich damals davon erzählt - noch ganz zaghaft und vorsichtig.

Weil ich ahnen konnte, was sich durch dieses Sichtbar-machen in meinem Leben verändern würde.

 

Heute möchte ich Dir die ganze Geschichte erzählen und Dir mein Warum, meinen "heiligen Grund" offenbaren.

 

Von Chopin und Debussy zu eigenen Kompositionen:

 

Seit meiner Jugend war ich als klassische Pianistin unterwegs und habe in vielen wunderbaren Konzerten die Musik meiner Lieblingskomponisten mit den Zuhörern geteilt.

Meine schönsten Momente hatte ich, wenn ich die leuchtenden Augen im Publikum sah und spüren konnte, wie sehr uns die Musik verbindet.

 

Irgendwann ging diese Zeit zuende!

 

Ich unterrichtete mehr und mehr, die Auftritte wurden weniger und mit Anfang 40 bekam ich eine Fingerarthrose.

Mein Weg als Künstlerin hatte scheinbar sein Ende erreicht ...

 

Es war ein langer und schmerzhafter Prozess, diesen Traum loszulassen, und ich brauchte viel Zeit, um damit in Frieden zu kommen.

 

Dann passierte etwas Magisches!

 

2014/15 kamen auf einmal Melodien zu mir; musikalische Ideen und Harmonien geisterten durch meine Gedanken, und es zog mich wieder

ans Klavier.

 

Die ersten Piano Songs wurden geboren und waren erst nur für mich allein gedacht.

Wenn ich sie spielte, fühlte ich mich so getröstet, geborgen und gehalten!

 

Hauke Kranz am Flügel bei Kerzenschein

Die "Offenbarung":

 

Irgendwann nahm ich allen meinen Mut zusammen und zeigte sie nahen Freunden und in einer geschlossenen Gruppe im Internet.

 

Die Resonanz war überwältigend!

 

Ich war überrascht und wie elektrisiert. 

Offensichtlich löste diese Musik bei den Hörern genau das Gleiche aus, wie bei mir. Mehr noch - sie waren tief berührt, ließen sich darauf ein und spürten ein großes inneres Ankommen.

 

Sollte dies der wahre Grund sein für meine musikalische Gabe?

 

Nicht für eine klassische Pianistenkarriere, sondern um mit diesen schlichten, leuchtenden Melodien und warmen umhüllenden Harmonien die Herzen der Menschen zu öffnen und sie daran zu erinnern, wer sie wirklich sind?

 

Ab jetzt sprudelte es nur so aus mir heraus und bis heute sind mit der Hilfe von vielen Unterstützern und Fans die zwei wunderbaren

CDs "A new Dawn" und "Open Skies" entstanden.

 

Der Traum, der mein Leben veränderte:

Regensburger Stadttheater

In dieser Zeit träumte ich immer wieder von einem großen Theater mit goldenen Rängen und rotsamtenen Stühlen.

 

Ich saß an einem großen schwarzen Flügel im Halbdunkel der Bühne und erlebte magische Dinge:

 

 

Manchmal war ich dort allein vor den dunklen, leeren Zuschauerrängen und spielte die ersten Töne von "A new Dawn" ... hörst Du es auch?

 

Manchmal war der Saal voll besetzt und ich konnte die Gesichter der Menschen sehen, die wie gebannt mein Spiel verfolgten.

 

Ich hörte den warmen Applaus und sah viele Tränen der Berührung und der Freude.

Und manchmal öffneten sich die Wände des Theaters und meine Musik klang hinaus in die Welt ...

 

Ich fühlte mich total zuhause und immer, wenn dieser Traum wieder kam, begann er mit einem großen Ausatmen und einem warmen Gefühl im Bauch.

Im letzten dieser Träume sah ich mich aus vollsten Herzen völlig losgelassen über die Bühne tanzen, singen und zu den Menschen sprechen.

 

Und ich nannte mich ganz selbstverständlich "Tastenflüsterin" ...

 

Als ich aufwachte war ich völlig erschrocken und tippte mir an die Stirn:     " Jaaa .... Alles klar .... Die Tastenflüsterin ... jetzt spinne ich total!"

 

 

Doch es ließ mich nicht wieder los!

 

Endlich war da ein Bild und ein Begriff für das, was ich eigentlich schon mein Leben lang mache:
Ich lasse die Tasten flüstern und spreche durch die Musik mit meinem Herzen - zu mir selbst, zu Dir und zu Allen, für die es bestimmt ist!

 

Und ich kann es spüren, egal ob ich hier zuhause allein für mich oder in Konzerten vor wunderbaren Menschen spiele:

Meine Musik geht in die Welt und macht einen Unterschied.

 

Das ist mein WARUM, mein "heiliger Grund"!

 

Ist das nicht magisch?

Cover CD "Open Skies", Dünen mit Strand

 

  • Was ist Dein Warum?

 

  • Dein heiliger Grund?

 

 

Magst Du mir davon erzählen?

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Zungenspitzengefühl (Donnerstag, 18 Juni 2020 16:05)

    Wow, was für eine tolle Entwicklung! Echt toll was alles passieren kann, wenn man einfach seinem Herzen (oder seinen Fingern ;) ) folgt! Wünsche dir weiterhin alles Gute! Lg Luisa von http://zungenspitzengefuehl.com/